Reform3000-Nachrichten

Reform3000-Nachrichten

1,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 2 Tag(e)

Beschreibung

77 Jahre nach dem letzten Holocaust können selbst die unaufmerksamsten Schüler merken, dass ihre Lehrer, Pädagogen, Ärzte, Politiker, Richter, Polizisten und Psychiater nicht dazu da sind, die Kinder und die Erwachsenen, die Juden und die Andersgläubigen in Deutschland und in Europa vor dem Stechen und vor dem Erstochen-Werden, vor dem Massenmord und vor dem Massenselbstmord zu schützen oder zu erlösen.


Über Jahrtausende, und insbesondere in den letzten 77 Jahren, galten immer die Juden als diejenigen, die die Weltverschwörung gegen die Kinder und gegen den Rest der Menschheit geführt haben.


77 Jahre nach dem letzten Holocaust können mit der Reform3000 selbst kleinste Kinder merken, dass nicht Juden, sondern ihre eigenen christlich sozialisierten und getauften Eltern, Lehrer, Politiker, Richter, Mediziner und Psychiater, die sie zwingen, die tödliche Ethik und Logik des Kreuzes, der Apokalypse, der Heils- und der Gesundheits-Vorsorge auf sich zu nehmen und im Rahmen dieser Ethik zu leiden und zu sterben, um die Welt von irgendetwas nicht Existentem, dafür aber sehr Bösem zu erlösen, die schlimmste, die dümmste, die grausamste und die mörderischste Verschwörung gegen ihre eigenen Kinder und gegen den Rest der Welt führen.


Die Reform3000-Nachrichten richten sind an breite Bevölkerungsschichten. An alle kritischen Schüler und alle Pädagogen. Man kann die Nachrichten direkt im Unterricht und im Studium anwenden, um die eigenen Kinder, Schüler und Studenten zum kritischen Umgang mit der eigenen Kultur-, Wissenschafts-, Bildungs- und Familiengeschichte anzuregen, die bis zuletzt auf den Judenmord und Kindsmord ausgerichtet waren.


Es ist an der Zeit, 77 Jahre nach dem Holocaust, die Aufarbeitung des Holocaust, des Antisemitismus und des Faschismus, die Bildung insgesamt, die Ethik, die Pädagogik und den Schutz der eigenen Kindern selbst in die Hand zu nehmen und Vor-Ort-Reformvereinigungen, neue Schulen und neue Kindergärten zu begründen.