Niemand soll sagen, er habe nichts gewusst!

Frei & Herrlich - Verlagsplattform + Bildungträger

Im Bildungsauftrag - Uni Heidelberg

Nicht Jeder Politiker,Priester und Professor ist im Lande der Denker und Dichter damit einverstanden, den Judenmord als Religion, Bildung, Wissenschaft und Menschenrecht abzulösen

Im Bildungsauftrag - Berlin Breitscheidplatz

Reform3000 - Stolperstein gegen die Zivilisation Holocaust, gegen den Judenmord als Religion, als Bildung, als Menschenrecht und als Rechtsstaat

Genau wie der Judenmord seine Instrumente hat, um sich als Religion, Bildung, Wissenschaft und als Menschenrecht durchzusetzen, sind mit der "Fundamentalaufklärung", mit dem "Holocaust-Survival-Kit" und mit der "Reform3000" Werkzeuge begründet worden, um den Judenmord als Religion, als Unterrichtsstoff, als Wissenschaft und als Menschenrecht abzulösen.

Der Holocaust vor 75 Jahren wird erst dann aufgeklärt und der Judenmord erst dann gänzlich überwunden sein, wenn

  • die Fundamentalaufklärung zum Unterrichtsfach und das "Holocaust-Survival-Kit" zum Unterrichtsstoff an allen Schulen und Hochschulen gehören und
  • die Reform3000 als eine Art Stolperstein und ideelle Stele des Holocaust-Mahnmals in jeder Universität, Schule und Kirche installiert werde, in denen der Judenmord zur Religion, zum Unterrichtsstoff, zum Menschenrecht und zur Wissenschaft erklärt wurde und werde.

Gegenwärtig gibt es das Survival-Kit in Form einer 56-seitigen einführenden Broschüre und insbesondere in Form eines für Laien und Experten verständlichen zusammenfassenden 240-seitigen Bandes "Zivilisation Holocaust die Endlösung - Niemand soll sagen, er habe nichts gewusst" . Darüber hinaus gibt es noch drei 16-seitige Broschüren, die darüber Aufschluss geben, wie das "Holocaust-Survival-Kit" entstanden ist. (Siehe untere Leiste).